All posts tagged: Thailand

DSCN2337

Und dann schwerelos

Mein Lieblingsort? Das Meer. Mit dem Segelboot, Surfbrett oder Kajak, einfach am Strand oder so wie hier mit dem Bruder und dem Schnorchel. Wir waten vom Strand aus ins tiefere Wasser, tauchen unter. Nach kurzer Panik – wir bekommen keine Luft, was sind das für Geräusche?, der Sichtradius ist eingeschränkt – werden wir schnell sehr ruhig. Die Wellen wiegen uns, wir hören nur unseren Atem und das Blubbern des Wassers. Um uns die schönsten Blau- und Türkistöne. Da vorne: ein Fisch und dort hinten ein ganzer Schwarm. Wir tauchen tief, die Farben werden dunkelblauer, der Druck in den Ohren steigt, noch ein bisschen. Wir paddeln an die Oberfläche, schnappen nach Luft, grinsen uns an. Vielen Dank, Mama und Papa, diese Kamera war das beste Studiumabschlussgeschenk dass Ihr mir machen konntet. <3  

Kurz vor dem Sonnenuntergang am Strand von Chaweng

Am Strand

Einer dieser Abende am Meer in den Tropen. Nach einem heißen Tag wird es langsam kühler, ich gehe noch einmal ins Wasser, schaue, wie die Sonne langsam untergeht. Ich schmiege mich an den warmen Sand und mag gerne für immer bleiben.  

P1100327

Ein Pool für zwei

Das beste daran, in der Hotelbranche zu arbeiten, ist, Überraschung: die Hotels. Je unterschiedlicher, je besser. Ich liebe es, zu entdecken, welche Nettigkeiten sich die Hoteliers für ihre Gäste ausgedacht haben. Im April durften wir ein frischgeschlüpftes und noch nicht ganz fertiges Hotel in Thailand besuchen: The Naka Phuket. Es war der erste Stop unserer Thailandreise und wir waren weiß, müde und urlaubsreif. Die klaren Linien der modernen Architektur, die riesigen Bungalows und unser eigener Pool haben dafür gesorgt, dass wir ziemlich viel Zeit auf dem Gelände des Hotels verbracht haben und so schnell unsere Geschwindigkeit auf Thai-Niveau gebremst haben. Ein Ausflug nach Surin mit Beach Clubs und rotverbrannten Familien hat uns nicht von Phuket überzeugt und nach zwei Tagen am Pool waren wir bereit für Khao Lak.